pool 91 Werbeagentur GmbH

Instagram schafft Likes ab Was bedeutet das für das Online-Marketing

02.12.2019

Eine Änderung bei Instagram sorgt gerade für einen enormen Aufschrei in der Werbebranche. Instagram, das 2012 von Facebook übernommen wurde, schafft das Liken – eine bisher zentrale Funktion – teilweise ab.

Mit der Nutzung durch eine Milliarde Menschen weltweit  hat sich Instagram als soziale Foto- und Videoplattform in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Social-Media-Netzwerken entwickelt. In Deutschland wird Instagram von über 15 Millionen Usern genutzt. Im November 2019 wird bei Instagram auch in Deutschland zunächst testweise wohl eine grundlegende Änderung eingeführt. Die Gesamtzahl der Likes, die andere Nutzer für ihre Beiträge erhalten, ist für viele Nutzern nicht mehr sichtbar. Die Anzahl der Likes, die man selbst für seine Videos und Fotos bekommt, sieht man selbst hingegen weiterhin. Die Likes der einzelnen Beiträge bleiben ebenfalls bestehen.

Likes – eine bedeutende Funktion, besonders für Influencer

Es ist nur ein kleiner Klick, der allerdings einigen viel bedeutet – ein Like. Mit dem kleinen roten Herz können User bei Instagram Beiträge markieren, die sie gut finden. Gerade auch aus dieser Funktion hat sich eine ganze Branche gebildet und verdient heute enormes Geld damit ­– die Influencer. Je mehr Likes die Beiträge erhalten, desto eher arbeitet ein Unternehmen mit einem Influencer zusammen und bezahlt diesen in der Regel dafür. Zudem sind sie für Influencer eine wichtige Kennzahl für die Reichweite und die Qualität ihrer Beiträge.

Likes haben sich somit zu einer wichtigen Kennzahl dafür entwickelt, wie beliebt ein Nutzer mit seinen Beiträgen ist. Dieser Trend hat auch auf Unternehmen übergegriffen – und führt sogar dazu, sich Likes zu kaufen.

Hintergründe zur Neuerung

Als Grund für die Änderung wird laut BBC der Versuch angegeben, das mit Social Media zusammenhängende Mobbing unter jungen Menschen einzuschränken. Mit der Zunahme der Bedeutung der Likes ist auch die Qualität der Beiträge zurückgegangen. Nun sollen sich die Nutzer wieder mehr auf die Inhalte der Beiträge konzentrieren.

In sechs Ländern, Australien, Brasilien, Kanada, Irland, Italien und Neuseeland, wurden bisher Tests ohne die Like-Funktion durchgeführt. Die Resonanzen aus diesen Ländern waren sehr positiv. Dies führte nun dazu, dass die Tests nun weltweit Anwendung finden – also auch in Deutschland. Nur ausgewählte Nutzer werden zunächst von der Änderung betroffen sein.

Bedeutung für die Werbebranche

Für Werbetreibende hat der Wegfall der Likes keine nennenswerten Konsequenzen. Weder auf die Reichweite der Beiträge noch auf den Erfolg der Kampagne hat diese Änderung zunächst Einfluss. Nachdem die Anzahl der Likes der jeweiligen Beiträge sichtbar bleiben soll, bleibt die Qualität der veröffentlichten Inhalte und deren Beliebtheit bei der angesprochenen Zielgruppe ersichtlich.

Für Influencer und Unternehmen, die Influencer-Marketing betreiben, wird diese Neuerung allerdings durchaus Auswirkungen haben. Denn mit einer möglichen Änderung müssten Unternehmen sich die Gesamtzahl der Likes anhand der einzelnen Beiträge selbst errechnen. Hier werden allerdings sicherlich einige spezialisierte Toolentwickler Lösungen schaffen.

Fazit

Grundlegende Veränderungen für das Immobilienmarketing über Instagram sind nicht zu erwarten. Die Neuerung betrifft in erster Linie Unternehmen, die mit Influencern auf Instagram zusammenarbeiten. Abzuwarten bleibt, wie sich Instagram in den nächsten Jahren entwickelt. Möglicherweise beschränken Influencer ihre Aktivitäten auf andere Social-Media-Netzwerke. Positiv zu werten ist jedenfalls, dass mit der Neuerung der Kauf von Likes an Bedeutung verliert. Mit dieser Neuerung wird einmal mehr von einem großen Online-Player der Fokus klar auf qualitativ hochwertige Inhalte gesetzt – eine Entwicklung, die allen Nutzern zugutekommt.